wadern | www.saarlandbilder.net | karte | ortsverzeichnis
Löstertal
Buweiler – Kostenbach
Niederlöstern
Oberlöstern – Rathen
letzte Änderung: 27.11.2004


© link Landesamt für Kataster-,Vermessungs- und Kartenwesen

www.saarlandbilder.netKarteOrtsverzeichnis


Pfarrkirche 'Herz Jesu'
© link www.wadern.de

Quelle: link www.wadern.de
Mit der Stadtwerdung Waderns im Jahre 1978 wurde aus den vier Ortschaften Buweiler, Rathen, Kostenbach und Oberlöstern der Stadtteil Löstertal. Die Löster wurde erstmals 1311 in einer Urkunde als Lustra genannt. Die älteste Siedlung der Löstertal-Orte ist Buweiler, das erstmals 1334 als Landgut erwähnt wurde. Zur gleichen Zeit tauchen die ersten schriftlichen Hinweise auf Rathen als Rhoden im 14. Jahrhundert und Kostenbach auf, das 1450 erstmals erwähnt wird. Oberlöstern hat seine ersten Zeugnisse in einer Urkunde von 1335. Vom Staatlichen Konservatoramt wurden in Oberlöstern Ausgrabungen von Keltengräbern durchgeführt. Die Pfarrkirche "Herz Jesu" wurde von 1887 bis 1889 im neoromanischen Stil erbaut und zwischen 1968 und 1972 erweitert. Des Weiteren sind im Löstertal einige sehenswerte Kapellen vorzufinden. Sehenswert sind in Löstertal (Oberlöstern) auch die Kreuzwegstationen, die den Leidensweg Christi in 14 Mosaiktafeln in Kunststeinmauern zeigen. Löstertal ist flächenmäßig der größte Stadtteil.