wadern | hochwald | www.saarlandbilder.net | karte | ortsverzeichnis
Gehweiler
66687 Wadern
letzte Änderung: 27.11.2004


© link www.wadern.de

saarlandbilderKarteOrtsverzeichnis


© link Landesamt für Kataster-,Vermessungs- und Kartenwesen

Sehenswert:
Ludwigskapelle mit Altären - 18.Jh.

Quelle: link www.wadern.de
Erste urkundliche Erwähnung von Gehweiler in einer Urkunde aus dem Jahre 1248. In zahlreichen Urkunden des 13. Jahrhunderts wird der Name Gewilre erwähnt. Die Urkunden beziehen sich auf das Edle Geschlecht aus Gehweiler. Nachdem der Ort lange Jahre unter der Herrschaft der Burgherren von Dagstuhl stand, erwähnt die Chronik im 17. Jahrhundert zwölf freie Stockbauern. Gehweiler liegt am Lauf der Wadrill am Fuße eines abschüssigen Berghanges. Entlang der sogenannten Weinstraße, einer uralten Verkehrsverbindung, die schon in vorgeschichtlicher Zeit dem Transfer zwischen Mosel und Saar diente, reihen sich die teilweise heute noch gut erhaltenen Bauernhäuser der ehemaligen Stockbauern mit einer Bebauung beiderseits der Hauptstraße. Sehenswert ist die im Jahre 1746 erbaute Ludwigskapelle in der Ortsmitte. Seit 1993 unterhalten die Stadtteile Gehweiler und Wadrill die Städtepartnerschaft mit der Stadt Sobotka in Tschechien. Kulturell ist Gehweiler eng verbunden mit dem Stadtteil Wadrill, zu dessen Pfarrei es auch gehört.