Schloß Monplaisir
erstellt am 20/1/2008

1709-1711 vom Fürsten Ludwig Kraft von Nassau-Saarbrücken als barockes Lustschloss "Monplaisir" erbaut (mit dem Wahlspruch: „Je veux que mon plaisir soit le plaisir de tous”). 1755 wird die Anlage durch Friedrich Joachim Stengel vergrößert und neu gestaltet, es entstehen ein fürstlicher Tiergarten und ein Weinberg. Bei einer weiteren Erweiterung 1772 wird auch das Mithras-Heiligtum in die Gartenlandschaft integriert. Die Fürstin Sophie Eleonore, deren Ehe mit Fürst Ludwig von Nassau-Saarbrücken völlig zerrüttet ist, wählt das Schloss als ihren Zufluchtsort und erzieht hier ihren Sohn, Erbprinz Heinrich von Nassau-Saarbrücken.

Die Anlage wurde am 17. November 1793 in den Wirren der französischen Reviolution vollständig zerstört. Der geflohene und im Exil verstorbene Prinz Heinrich bestimmte in seinem Testament, dass er an der Stätte seiner glücklichen Kindheit bestattet werden wollte, was ihm 1976 erfüllt werden sollte.

brebachBurgen & Schlössersaarlandbilder