freisen | ostertal | www.saarlandbilder.net | karte | ortsverzeichnis
Haupersweiler
letzte Änderung: 3/8/2007

Oster ab- und aufwärts
entlang der Ostertalbahn

© link Landesamt für Kataster-,Vermessungs- und Kartenwesen


Haupersweiler vom Gosenborn – Quelle: link de.wikipedia.org


Der Weiselberg – Quelle: link de.wikipedia.org

Sehenswert: alte Bauernhäuser – Wegekreuz des 18.Jh.

saarlandbilderKarteOrtsverzeichnis


Talbrücke der Ostertalbahn
© link R. Kunz 2004


Talbrücke der Ostertalbahn
© link www.haupersweiler.de

Haupersweiler wird zusammen mit den Ortsteilen Herchweiler, Seitzweiler erstmals 1431 erwähnt.

1947 wird Haupersweiler zusammen mit einigen weiteren Ortschaften dem nominell selbstständigen, faktisch aber unter französischer Verwaltung stehenden Saarland angegliedert.

1974 wurde die vormals selbständige Gemeinde in die Großgemeinde Freisen eingemeindet.

2003 wurde per Staatsvertrag der bis dahin zu Haupersweiler gehörende Teil, die "Gass", des benachbarten Herchweiler auch verwaltungstechnisch an die rheinland-pfälzische Gemeinde übergeben.