ehemalige Köllertalbahn
Streckenverlauf und Haltepunkte
erstellt am 15/12/2004

Die am 2. 10. 1911 eröffnete Köllertalbahn verband Völklinge (Saarstrecke) mit Lebach. Am 1. 6. 1984 wurde der Bahnverkehr eingestellt und in den Jahren danach verschwanden größtenteils die Gleisanlagen. Um die gesamte Strecke zu befahren, war der Ausgangspunkt der Hauptbahnhof Völklingen. Bei Heidstock zweigte die Bahnlinie von der Saarstrecke ab. Die Bahn zweigte rechts ab um dann über eine Brücke über die Saarstrecke in einen kurzen Tunnel zu münden. Brücke und Tunnel sind heute noch erhalten. Leider wurde beim Bau der Bahn auch die frühgeschichtliche Wallburg von Heidstock durchschnitten.

Haltepunkte waren (unvollständige Liste): Völklingen - Püttlingen - Köllerbach - Walpershofen (hier war ein Abzweig zum Schacht Dilsburg) - Heusweiler - Eiweiler (danach kurzer Tunnel) - Landsweiler - Lebach.

In Zukunft soll ein Teilstück der Köllertalbahn wiederbelebt werden, nämlich durch den Saarbanausbau von Riegelsberg über Heusweiler nach Lebach. Dabei wuerde die Sarban ab Walpershofen weitestgehend das alte Schienenbett der Kölertalbahn nutzen.


© link Landesamt für Kataster-,Vermessungs- und Kartenwesen


ehem. Bahnhof Püttlingen
© Berthold Bartel link www.achim-bartoschek.de

Eisenbahn im Saarlandsaarlandbilder